Donnerstag, 26. Februar 2015

Pulli aus wohlgehüteten Einzelknäueln


Schon etwas länger fertig, aber nicht vor den Fotoklick hat es dieser Pulli geschafft. 

Seine Form und sein Aussehen habe ich schamlos kopiert. 
Als ich Ende letzten Sommers bei Ravelry über ihn gestolpert bin, befand sich die Anleitung noch im Teststrick, aber ich musste auch und sofort loslegen, mittlerweile kann man die Anleitung käuflich erwerben und vielleicht hätte ich auch bis zur fertgen Anleitung warten sollen, aber erst einmal ein paar Fotoeindrücke, bevor ich euch von seinen "Fehlern" erzähle.

Verstrickt habe ich wohlgehüttete Einzelknäuel, das dunkelblau habe ich bei einem Tausch in der Ravelrystrickgrupp ergattert, das Gelbgrün ist handgefärbt von Sylvias Wollgarten, das Lila wollte eigentlich mal eine Weste werden und das Grün des Vorderteils ist der Rest von meiner gesponnen Wolle für den Rosinapulli. 
Der fertige Pulli lässt dich toll tragen und ist gemütlich warm. Leider rutscht er mir immer ein bisschen nach hinten, wie ihr auf diesem Foto sehen könnt,

aber das ist  nichts, was nicht durch ein kurzes Ziehen wieder behoben werden kann  (-:

Passende Socken sind auch in Arbeit und eindeutig alles nur für mich, also darf der Post zu RUMS

Freitag, 20. Februar 2015

Freutag

Der Freitag ist ja häufig so ein Freutag vorm Wochenende.
Am meisten liebe ich die Freitage vorm Nähtreff oder wie dieses Mal vor unserem zweiten Spinntreffen. Die Vorfreude auf nette Leute und Gute Laune, leckeres Essen und das gemeinsame Hobby kann so einen Freitag schon besonders machen.
Morgen werden also wieder ab 12 Uhr die Räder und die Spindeln rotieren

Donnerstag, 19. Februar 2015

Neue Filzpuschen

Strickgefilzte Hausschuhe sind zwar urgemütlich ,aber leider auch relativ schnell durch gelaufen....
also hab ich mich an ein neues Paar gemacht und in meinem Überschwang

...ganz bald hab ich ganz warme Füße, 

nicht bedacht ,dass die Wassertemperaturen des zulaufenden Wassers im Moment doch etwas sehr kalt sind...

langer Rede kurzer Sinn, anstatt wie üblich um ein Drittel sind meine neuen Filzis um die Hälfte eingelaufen....
da half nichts, in so niedliche Puschen passen meine Quadratlaatschen nicht
...wie gut, dass es in der Familie eine junge Dame mit kleine Füßen gibt. Sie hat die Puschen auch gleich als Prinzessinnen Hausschuhe adoptiert und ich habe einen weiteren Vorrat Filzwolle verstrickt und brav gewartet, bis es jetzt bei Hoch Gabriella etwas wärmer war und siehe da ...geht doch. 

und da alles ja eigentlich nur für mich sein sollte




gehen unsere Puschen  zu RUMS

Jetzt haben wir beide warme Füße ((-:

Dienstag, 10. Februar 2015

Kronen zum Wechseln braucht jede Prinzessin ...

Als meine Tochter vor einer Woche vorsichtig nachfragte, ob eventuell ihr Prinzessinnenköstüm noch irgendwo in unserem Haushalt lagert, musste ich erst mal die Schubladen in meinen Gehirnzellen durchforsten, wo hatte ich noch mal die Kostüme hingeräumt ...
Mit dem Kostüm fanden sich  auch die goldenen Pfeifenreiniger, aus denen ich damals eine letzte Krone gebastelt hatte, nachdem uns die gekauften Metallkronen immer enttäuschten.
Sollte ich daraus wieder eine basteln oder vielleicht ...
nun ja beim Basteln der Mütze  für den Käfer hatten wir auch aus dem dünnen Bastelfilz eine schnelle Krone aus Filz einfach nur mit spitzen Zacken gemacht und schon damals war die Maus faziniert...das hat doch Potential. Also habe ich im nahe gelegenen Stoffladen rosa 4 mm starken Textilfilz besorgt,  in meinen Stickmustern geforstet und ein bisschen vergrößert und gespielt und dann gestickt und goldenes Pailettenband und Glasfacettenknöpfe (falsche Edelsteine) aufgenäht. Jetzt müssen die Kronen nur noch an den Kopf angepasst werden und Rosenmontag kann kommen
Unsere Kronjuwelen dürfen zum Creadienstag, zur Meitlisache und Kiddykram